Thursday 9-Feb-2023
-1 C
Frankfurt am Main

altii Newsletter 28.11.2022

Newsletteraltii Newsletter 28.11.2022

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

willkommen zum altii-Newsletter und einen guten Start in die Woche.

Die ökonomische Bedeutung von Health and Wellbeing

Dr. Lena Reiß, Managerin bei Drees & Sommer, gibt im altii Interview einen Einblick in die ökonomische Bedeutung von “Health & Wellbeing”. Mit ihrer Methodik schafft sie Messbarkeit und kann die Wirkung in Euro zeigen. Die Beschreibung von Usecases rundet die Episode im Hinblick auf Nachhaltigkeitsthemen ab. Sie hat klare Ideen für die Entwicklung von Bestandsimmobilien.

The EIF Private Equity and Venture Capital Workshop

JETZT AUCH ALS LIVESTREAM UND VOR ORT in Frankfurt/Main: Am 29. November lädt der Europäische Investitionsfonds (EIF) zu einem inspirierenden Treffen ein, um Wissen zu teilen und mehr über die künftige europäische Risikokapital- und Private-Equity-Marktlandschaft und die Rolle, die der EIF darin spielt, zu erfahren. Der Workshop in bietet nicht nur einen Überblick und eine Einführung in die Welt der Private Deals, sondern ist auch eine Plattform, auf der sich Investoren partnerschaftlich austauschen können. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz.

The Nordic markets for real estate investment

Nordic real estate markets appear to offer a yield premium over markets in Central Europe with comparable risk. Dick Ehrnrooth, Head of international Distribution at United Bankers, comments on this in the altii interview and explains the similarities and differences between the countries in the North.

Webinar: “Am Kapitalmarkt bekommt man nichts geschenkt – doch!”

Die GLS Investments vereint als 100%ige Tochter der GLS Bank die Kompetenzen zum Management sozial-ökologischer Investmentfonds. Bei vielen der Fonds gibt es Besonderheiten: es werden Spendengelder für sozial-ökologisch wirksame Projekte verschenkt. Was in der Finanzbranche eher unüblich erscheint, liegt tief in der Gründungsgeschichte der GLS Bank – der Bank für Leihen und Schenken. Erfahren Sie in unserem Spezialthema wer eigentlich wem etwas schenkt, welche unterschiedlichen Möglichkeiten die GLS Investments nutzt, um Schenken in die Fondsangebote zu integrieren und welche sozial-ökologische Wirkung so zusätzlich erzielt werden kann. Webinar am 6.12.2022 um 10:00h.

Webinar: Ausblick 2023: Mikrofinanz als Portfoliostabilisator!

In der Webkonferenz am 7. Dezember um 11 Uhr von Invest in Visions geben die Referenten, Edda Schröder (Gründerin und Geschäftsführerin) und Dr. Carlos De las Salas Vega (Chief Investment Officer) einen Rück- und Ausblick auf den Markt und den IIV Mikrofinanzfonds und erklären, welchen Einfluss die aktuellen Geschehen auf das von uns verwaltete Portfolio haben.

Raiffeisen KAG wieder erfolgreichste Fondsgesellschaft bei FNG-Siegel-Vergabe: 18 Fonds mit Höchstnote ausgezeichnet

Die Raiffeisen KAG wurde im Rahmen der FNG-Siegel-Vergabe des Forum Nachhaltige Geldanlage in Berlin wieder mit einem wahren Sternenregen bedacht: Mit 18 mit der Höchstnote prämierten Fonds, ist die Raiffeisen KAG die Fondsgesellschaft mit den meisten „3-Sterne“-Produkten in ihrem Portfolio.

Nachhaltigkeits- und Ethik-Fondsfamilie der Erste Asset Management mit Bestnote ausgezeichnet

Die Nachhaltigkeits- und Ethik-Fondsfamilie der Erste Asset Management wurde heuer vom Forum für Nachhaltige Geldanlagen e.V. (FNG) gleich mehrfach ausgezeichnet. Sämtliche von der Erste AM eingereichten 16 Fonds erhielten das FNG-Siegel, den Qualitätsstandard für nachhaltige Investmentfonds im deutschsprachigen Raum. Außerdem erhielten alle eingereichten Fonds die Bestnote – ein Gütesiegel mit drei Sternen. Erstmalig wurde auch dem Social-Impact-Fonds ERSTE FAIR INVEST, der im Vorjahr startete, das Siegel verliehen.

Klimagipfel COP27: Globale Krise als Katalysator für Erneuerbare Energien

Ein Kommentar von Laura McTavish, Analystin des DNB Renewable Energy Fund bei DNB Asset Management: Klimagipfel COP27: Globale Krise als Katalysator für Erneuerbare Energien Bei der Bewertung des Ausgangs des Klimagipfels in Sharm el-Sheikh besteht der große Unterschied zwischen dem vergangenen COP26- und dem aktuellen COP27-Treffen vor allem darin, dass der Gipfel in Glasgow mehr auf Initiativen und Versprechen ausgerichtet war, während der jetzige Gipfel sich mehr auf die Umsetzung der im letzten Jahr entstandenen Initiativen konzentrierte.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr altii-Team

LinkedInTwitter
SpotifyApple PodcastsAmazon music