Saturday 1-Oct-2022
9.1 C
Frankfurt am Main

Internationale Beziehungen auf dem Prüfstand

OpinionsInternationale Beziehungen auf dem Prüfstand

von Gary Greenberg, Head of Global Emerging Markets bei Federated Hermes.

Nach einer überraschend kräftigen Erholung im Jahr 2020 bestehen bei Schwellenländeraktien Chancen auf ein positives Jahr 2021. Ein Grund: Die Region Nordasien, die den Großteil der Benchmarks ausmacht, hat sich als äußerst kompetent im Umgang mit dem Virus erwiesen – und dürfte somit in der Lage sein, auf den guten Zahlen des aktuellen Jahres aufzubauen. Doch nicht nur in Nordasien wird sich Performance erzielen lassen. In der zweiten Jahreshälfte 2021 dürfte die globale Wirtschaft dank der Verteilung von Impfstoffen und des weltweit zurückkehrenden Vertrauens eine Erholung verzeichnen, was Rohstoffproduzenten wie Indonesien, Peru, Russland und Mexiko zugutekommen sollte. Zwar wird es vor dem Hintergrund des Teilsiegs der Demokraten bei den US-Wahlen zu geringeren Infrastrukturausgaben kommen als erhofft, da die Aussicht auf einen Impfstoff wohl Anlass zu haushaltspolitischer Besonnenheit geben wird, die der republikanische Senat rückhaltlos befürworten dürfte. Die Schwellenländerbewertungen erscheinen jedoch günstig, da sie verglichen zu den Industrieländern am unteren Ende ihrer langfristigen Spanne liegen.

In Lateinamerika dürfte die politische Lage trotz des voraussichtlich stärkeren Engagements seitens Joe Biden unbeständig bleiben. Trotz der Tatsache, dass nicht alle Länder über einen Impfstoff verfügen, dürfte das Wirtschaftswachstum allerdings positiv sein. In Bezug auf die Region EMEA wird sich die Beziehung zwischen den USA und Russland schwieriger gestalten, wobei jedoch die Nachfrage nach Energie, Basismetallen und Platin/Palladium anziehen dürfte, was nicht nur Russland, sondern auch Südafrika unterstützen wird. Die politische Situation in dem afrikanischen Land dürfte allerdings weiter angespannt bleiben und die Aussicht, dass die derzeitige Rally über den Verlauf des Jahres 2021 anhalten wird, ist eher gering.

Insgesamt dürfte 2021 ein gutes Jahr für den Finanz- und Grundstoffsektor werden, wobei jedoch auf lange Sicht keine hohen Wachstumsraten zu erwarten sind. Daher dürften zyklische Titel eher eine Handelsidee für das Jahr 2021 als eine langfristige Anlage darstellen. Langfristige Trends wie die Digitalisierung und steigende Ausgaben in den Bereichen Gesundheit, Logistik und Premiumprodukte dürften anhalten.