Monday 4-Mar-2024
7.9 C
Frankfurt am Main

Jenni Wenkel erweitert den Vorstand der Union Investment Real Estate Austria AG

Press ReleasesJenni Wenkel erweitert den Vorstand der Union Investment Real Estate Austria AG

Mit Wirkung zum 1. September 2021 wird Jenni Wenkel in den Vorstand der Union Investment Real Estate Austria AG berufen. Als Chief Investment Officer verantwortet sie künftig das Investment Management der Immobilienfondsgesellschaft mit Sitz in Wien. Sie folgt in dieser Position auf Dr. Kurt Rossmüller, der sich fortan vorrangig in ein strategisches Wachstumsprojekt von Union Investment einbringt. Das Führungsgremium besteht somit weiterhin aus drei Personen. Manfred Stagl verantwortet das Risikomanagement, Petia Zeiringer ist für das Fonds- und Assetmanagement zuständig.

Jenni Wenkel kommt vom Erste Bank Konzern, wo sie in den vergangenen 13 Jahren in unterschiedlichen Positionen gearbeitet hat. Zuletzt hat sie knapp neun Jahre als Head of Corporate Real Estate Asset Management das strategische Portfoliomanagement, Assetmanagement und Investmentmanagement in Österreich sowie Mittel- und Osteuropa verantwortet. Seit 2016 war sie zudem als Projektleiterin und Bauherrenvertreterin für die Hotelentwicklung des Rosewood Vienna zuständig. Jenni Wenkel ist Certified Real Estate Investment Analystin (CREA®), diplomierte Architektin und Immobilienökonomin. Sie ist zudem Vorstandsvorsitzende der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) in Österreich.

„Wir freuen uns, dass wir mit Jenni Wenkel eine multidisziplinär erfahrene und hervorragend vernetzte Immobilienexpertin gewinnen konnten, mit der wir unser Immobilienportfolio strategisch weiter ausbauen werden“, sagt Dr. Gunter Haueisen, Aufsichtsratsvorsitzender der Union Investment Real Estate Austria AG.

Die Union Investment Real Estate Austria AG (vorher: Immo Kapitalanlage AG) gehört seit 2015 zur Union Investment Gruppe und betreut mit dem immofonds 1 einen der größten Offenen Immobilienfonds für Privatanleger in Österreich. Das Fondsvermögen des in Deutschland und Österreich investierenden Fonds liegt per Ende Juni 2021 bei 1,1 Milliarden Euro. Seit der Übernahme durch Union Investment hat die Gesellschaft ihren Marktanteil kontinuierlich auf aktuell rund 11 Prozent (Stand: 30.06.2021) ausgebaut.