Monday 4-Mar-2024
7.4 C
Frankfurt am Main

altii Newsletter 02.10.2023

Newsletteraltii Newsletter 02.10.2023

Sehr geehrte Damen und Herren,

willkommen zum altii-Newsletter und einen guten Start in die Woche.

altii Roundtable: Sustainability, Biodiversity and the Future in Finance am 10-Okt-2023

Melden Sie sich jetzt für einen fesselnden Vortrag der renommierten Rednerin Alexandra Cousteau an, der Gründerin von OCEANS 2050. Sie wird ihre Pläne zur Verbeserung der Ökosysteme der Ozeane bis zum Jahr 2050 vorstellen. Marc Dellmann, Head of DACH, Nordic Investment Opportunities, gibt weitere Impulse zu Impact und Rendite und Angela Delen, Global Head of Impact Investing von Mercer, wird als Moderatorin eine hochkarätige Runde von einflussreichen Experten leiten. Stefan Fritz (GLS Investments), Xenia Loos, (Collective Action), Nick Parsons (Vertevis Capital Partners), Dr. Felix Philipp (Lombard Odier IM), Seela Sinisalo (United Bankers) diskutieren über den aktuellen Stand der Nachhaltigkeit in der professionellen Finanzwirtschaft und die entscheidende Rolle der Integration von Biodiversität. Weiterhin wird David Pieper, Head of Systematic Trading Strategies von Intalcon, die Mission “Alpha for Impact” vorstellen und anhand praktischer Fallstudien aufzeigen, wie Finanzanlagen mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen in Einklang stehen. Sie können diese Veranstaltung online oder vor Ort besuchen.

Kampf gegen Entwaldung: Vorschriften noch nicht ausgereift

Ein Marktkommentar von Alina Donets, Portfoliomanagerin LOIM. Positive Beispiele aus der Verpackungs- und Kosmetikindustrie: Der Kampf gegen die Entwaldung nimmt in der politischen Agenda einen immer höheren Stellenwert ein.

UB FIGG led EUR 36.6 million investment round in traceless materials

United Bankers’ UB Forest Industry Green Growth Fund I LP (“UB FIGG”) investing in sustainable and resource efficient forest and bio-based industries has completed the previously announced investment in traceless materials GmbH (“traceless”)

Der Klimawandel in Afrika muss finanziert werden

Der Klimawandel bedroht die nachhaltige Entwicklung in Afrika, insbesondere in den armen und anfälligen Ländern. Erschwert wird der Übergang durch die sozialen, wirtschaftlichen und geopolitischen Schocks der vergangenen drei Jahre. Die Pandemie und in jüngster Zeit die Lebensmittel- und Gasknappheit infolge des Ukraine-Kriegs, belasten die afrikanischen Länder stark.

Japan: Kein Musterknabe in Sachen Klimawandel

Japan ist kein Musterknabe, was den Klimaschutz angeht. Aber das Land und seine Unternehmen strengen sich inzwischen mehr an als andere, sagt Masayuki Teraguchi, Head of Investment Technology Fund Management Department von Nikko Asset Management.

Investment Managerin von J.P. Morgan New York stößt zu Inyova

Inyova, führende digitale Impact Investing Plattform, stärkt seine Investment-Expertise mit der Neueinstellung von Stephanie Dubois zum 1. September. Dubois war fünf Jahre bei J.P. Morgan Asset Management in New York City als Portfolio Managerin und Sustainable Investment Strategist tätig.

Arbireo Capital erwirbt und managt für Family Office ca. 4.000 m² geförderten Wohnraum in NRW

Die auf Immobilieninvestments spezialisierte Arbireo Capital AG hat im Auftrag eines Family Office drei Immobilien in Nordrhein-Westfalen mit einer Gesamtmietfläche von 3.825 Quadratmetern an gefördertem Wohnraum erworben.

MFS Investment Management verstärkt deutsches Wholesale-Team

Laura Neumann ist neue Regional Sales Consultant bei MFS Investment Management® (MFS®). Damit wächst das Deutschland-Team des Assetmanagers weiter. MFS baut den Vertrieb in Deutschland aus, um den Wholesale-Kunden einen noch besseren Service zu bieten.

W&W Asset Management übernimmt 35 Prozent der BF.capital

Die W&W Asset Management GmbH beteiligt sich zum 2. Oktober 2023 mit 35 Prozent an der BF.capital GmbH, Tochtergesellschaft der BF.direkt AG und Investmenthaus für institutionelle Investoren im Bereich Real Estate Debt. Mit dem Einstieg des Tochterunternehmens der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) erweitert die BF.capital ihr Angebotsspektrum insbesondere um Corporate Debt und Infrastructure Debt.

Eskalierender Technologiekonflikt mit China um Handys und Autos

Das iPhone-Verbot in China ist meines Erachtens Teil des \”Technologiekriegs\” zwischen den USA und China. Dieser eskaliert in der Mobiltelefon- und Halbleiterindustrie immer weiter. Auch Apple hat begonnen, einen Teil der Produktion von China nach Vietnam und Indien zu verlagern.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr altii-Team

altii MediathekLinkedInSpotifyApple PodcastsAmazon music