Monday 3-Oct-2022
16.2 C
Frankfurt am Main

Ein Blick auf die Märkte: Von einer V-förmigen Erholung ist keine Rede

OpinionsEin Blick auf die Märkte: Von einer V-förmigen Erholung ist keine Rede

von Mobeen Tahir, Associate Director, Research, WisdomTree.

Es ist sicher nützlich, wirtschaftliche Daten zu verfolgen. Dennoch ist hierbei Vorsicht geboten. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) ist ein hilfreicher Indikator, um den Zustand der Wirtschaft zu beurteilen. Ein Wert über 50 – zu einem beliebigen Zeitpunkt – signalisiert, dass die wirtschaftliche Aktivität expandiert, ein Wert unter 50 dagegen zeigt eine Konjunkturabschwächung an. Der PMI des verarbeitenden Gewerbes in den Vereinigten Staaten liegt bei über 50 und hat sich seit seinem Stand im April und Mai stark erholt. Ein weiterer ermutigender Indikator ist der Zuwachs von 4,8 Millionen Arbeitsplätzen in der US-Wirtschaft im Juni, nachdem im Mai 2,5 Millionen Arbeitsplätze hinzugekommen waren.

Die Reaktion des Aktienmarktes

Dies sind positive Nachrichten für die Aktienmärkte. Während der viertägigen Arbeitswoche in den USA stieg der S&P 500 Index in der vergangenen Woche um über 2,5 Prozent, während der NASDAQ Composite Index um über 3,4 Prozent zulegte.

Figure 01: PMIs schließen sich mit US-Aktien zur V-Form zusammen

Abbildung 1.jpgQuelle: Bloomberg, Daten vom 4.7.2020- 3.7.20. Der NAPMPMI-Index bezieht sich auf das Institute for Supply Management (ISM) Manufacturing PMI. SPX Index bezieht sich auf den S&P 500 Index. Die historische Performance ist kein Hinweis auf die zukünftige Performance, und alle Investitionen können an Wert verlieren.

Warum Vorsicht geboten ist

Die Wirtschaftsdaten sind in der Tat ermutigend und ein Schritt in die richtige Richtung. Sie laufen jedoch nicht auf eine V-förmige wirtschaftliche Erholung hinaus. Investoren sollten daher Folgendes berücksichtigen:

  • PMIs heben die monatlichen Veränderungen der wirtschaftlichen Aktivität hervor. Angesichts der Tatsache, dass die USA (und die Weltwirtschaft) aus den strikten Lockdowns herauskommen, ist eine deutliche Erholung der PMIs nicht überraschend.
  • Die Zunahme von rund 7,3 Millionen Arbeitsplätzen in den USA im Mai und Juni folgt auf den Verlust von 20 Millionen Arbeitsplätzen im April. Die US-Arbeitslosigkeit ist im Juli mit 11,1 Prozent immer noch extrem hoch und wird bei einer weiteren Verbesserung der Wirtschaft ganz allmählich auf ein erträglicheres Niveau zurückkehren.
  • Die Wachstumszahlen des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für das zweite Quartal 2020 und die Inflationszahlen für Juni dürften im Vergleich zu den Aktienmärkten ein ernüchterndes Bild der Welt zeichnen.
  • Die Pandemie ist noch lange nicht vorbei, und in den USA ist seit Mitte Juni ein starker Anstieg der täglichen Neuinfektionen zu verzeichnen. Selbst wenn die Pandemie überwunden ist, wird die wirtschaftliche Erholung also wahrscheinlich langsam und stetig verlaufen. Die Anleger sollten sich noch überlegen, welche Aktienengagements ihren Portfolios in der vor ihnen liegenden Unsicherheit Ausgewogenheit und Robustheit verleihen.