Thursday 6-Oct-2022
14.3 C
Frankfurt am Main

Wie hat sich die Verschuldung der Schwellenländer zwischen 2009 und 2018 entwickelt?

OpinionsWie hat sich die Verschuldung der Schwellenländer zwischen 2009 und 2018 entwickelt?

In den Schwellenländern ist die Verschuldung weiterhin niedriger als in den Industrieländern, gemessen in Prozent des BIP. Aus der Abbildung unten geht allerdings hervor, dass die Verschuldung in den Schwellenländern seit 2009 gestiegen ist. Aktuellen Zahlen zufolge liegt sie mittlerweile bei 183% des BIP. Worauf ist dieser Anstieg zurückzuführen?

ABB.1 –  GESAMTVERSCHULDUNG NACH HAUPTREGIONEN (% BIP)

1990–2018Quelle: Pictet Asset Management, BIS, CEIC, Datastream, Q3 2017 Wie so oft fällt auch hier der Name China. Lässt man dies außen vor, hat sich an der Verschuldung in den Schwellenländern in den letzten 20 Jahren kaum etwas verändert. Für Anleger ist das ein positiver Umstand.

Ausschlaggebender Faktor ist die chinesische Staatsverschuldung 

Schaut man sich an, wie sich die Verschuldung in den Schwellenländern zusammensetzt, ergibt sich ein ähnliches Bild: Der Großteil des Anstiegs entfällt auf die Unternehmensverschuldung in China. An der Staatsverschuldung und der Verschuldung der privaten Haushalte hingegen hat sich nicht viel geändert.

ABB. 2 – GESAMTVERSCHULDUNG IN SCHWELLENLÄNDERN NACH BRANCHEN (% BIP)

2006–2018Quelle: Pictet Asset Management, BIS, CEIC, Datastream

Müssen wir uns Sorgen machen? 

Aus der Abbildung unten geht hervor, dass in den vergangenen zehn Jahren eine regelrechte Platzierungswelle bei chinesischen Unternehmensanleihen stattgefunden hat. Der einzige Markt, der in diesem Zeitraum eine ähnliche Entwicklung verzeichnete, ist die Türkei.

ABB. 3 –  VERÄNDERUNG DER UNTERNEHMENSVERSCHULDUNG IN SCHWELLENLÄNDERN  NACH MÄRKTEN 

Q2 2009–Q3 2017Quelle: Pictet Asset Management, BIS, CEIC, Datastream

Ist das problematisch? Auch wenn die Größe des chinesischen Markts für Unternehmensanleihen von den Politikern als Quelle für ein globales Systemrisiko zitiert wird, gehen wir nicht davon aus, dass die Blase platzen wird. Zum einen: Lässt man die hohe Unternehmensverschuldung außen vor, sind die makroökonomischen Fundamentaldaten Chinas weitgehend intakt. Wir gehen von einer geordneten, kontrollierten Entschuldung der Unternehmen in den kommenden Jahren aus, was sich natürlich nachteilig auf das Wachstum auswirken wird. Zum anderen: Ein Großteil der Anleihen wird von staatseigenen Unternehmen begeben, die quasi-staatlich sind und sozusagen von der chinesischen Regierung finanziert werden.

EINSCHÄTZUNG UNSERES SPEZIALISTENTEAMS FÜR SCHWELLENLÄNDERANLEIHEN 

von Karen Lam, Senior Client Portfolio Manager bei Pictet Asset Management.

Was den chinesischen Markt für Unternehmensanleihen anbelangt, ergeben sich unserer Ansicht nach Investmentchancen im (auf US-Dollar lautenden) Fremdwährungssegment. Das soll aber nicht heißen, dass wir nicht ab und an auch Renminbi-Anleihen in Betracht ziehen, aber aktuell haben wir keine auf RMB lautende Anleihen in unseren Portfolios.

Wie unten abgebildet, dürfte China auch 2018 wieder einen nicht unerheblichen Beitrag zum Bruttoabsatz bei auf Fremdwährungen lautenden Anleihen leisten.

ABB. 4 – AUF FREMDWÄHRUNGEN LAUTENDE UNTERNEHMENSANLEIHEN

Prognostiziertes Angebot nach Regionen für 2018Quelle: JP Morgan 09.05.2018

Auf China entfallen mittlerweile 42% der in den Schwellenländern ausgegebenen Anleihen mit kurzer Laufzeit; vor fünf Jahren waren es gerade mal 18%. Im Fokus stehen dabei zwei Branchen: Immobilien und Finanzdienstleistungen.

Nach unserer Einschätzung sind kurzlaufende Immobilienanleihen nicht attraktiv. Der Grund? Chinesische Immobilienentwickler gaben bereitwillig Geld aus, damit sie ihre Anleihen platzieren konnten, weil sie Refinanzierungsbedarf hatten und Fristen für die Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden einhalten mussten. Das wiederum setzte den Sekundärmarkt unter Druck. Relativ betrachtet bevorzugen wir daher ausgewählte chinesische kurzlaufende Anleihen von Finanzdienstleistern, wenn sich die Bottom-up-Fundamentaldaten im Verhältnis besser entwickeln.

MARKTBEOBACHTUNG

DATEN ZUR MARKTBEOBACHTUNG

31.05.2018Quelle: Datastream, Bloomberg, Daten vom 31.05.2018, in USD. Angaben zu den Aktienindizes auf Basis der Wiederanlage der Nettodividenden; Angaben zu Anleihen- und Rohstoffindizes auf Basis der Gesamtrendite. Die Entwicklung der Wechselkurse wird als Performance-Berechnung basierend auf den Währungskursen herangezogen.


Mehr zum Thema Schwellenländer:

Über den Autor
Karen Lam ist seit 2013 als Senior Client Portfolio Manager im Fixed Income Emerging Corporate Team bei Pictet Asset Management in London beschäftigt. Vor ihrer Stelle bei Pictet Asset Management war Karen als Executive Director bei J.P. Morgan Asset Management tätig und hat zunächst als Global Rates Portfolio Manager und später als Senior Client Portfolio Manager im Bereich Fixed Income Total Return Strategien und Emerging Market Debt Funds gearbeitet. Davor war Karen Lead Manager Research-Analystin bei J.P. Morgan Private Bank im Bereich Fixed Income Funds. Karen hat einen MBA-Abschluss der University of Chicago Booth School of Business sowie einen Master of Science in Epidemiologie des Imperial College London.

Pictet Asset Management ist ein unabhängiger Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von 151 Milliarden EUR, das wir für unsere Kunden in Aktien, Festverzinsliche, alternative Anlagen und Multi-Asset-Produkte investieren. Wir verwalten Einzelmandate und Anlagefonds für einige der größten Pensionsfonds, Finanzinstitute, Staatsfonds, Finanzintermediäre und deren Kunden weltweit. Bei unserem auf Anlagen basierenden Geschäft verfolgen wir einen langfristigen Ansatz mit einer einzigartigen Kundenorientierung. Unser Ziel ist es, der bevorzugte Anlagepartner unserer Kunden zu sein. Wir schenken ihnen unsere ungeteilte Aufmerksamkeit, bieten Pionier-Strategien und fühlen uns der Exzellenz verpflichtet.

Mehr zu den Anlagestrategien von Pictet Asset Management

Folgen Sie Pictet Asset Management

Für weitere Informationen steht Ihnen Frank Böhmer gerne zur Verfügung.
Telefon: 069-79 5009 24
e-mail: fbohmer@pictet.com