Sunday 14-Apr-2024
18.7 C
Frankfurt am Main

ESG-Data-Intelligence Anbieter Deepki untermauert globale Marktführerschaft

Press ReleasesESG-Data-Intelligence Anbieter Deepki untermauert globale Marktführerschaft

Deepki, ein weltweit führender Anbieter von ESG- und Data-Intelligence-Lösungen, hat das Jahr 2023 mit deutlichem Wachstum abgeschlossen und konnte große Erfolge erzielen. Durch die Gewinnung bedeutender Kunden, die Verlängerung bestehender Verträge, strategische Akquisitionen und dem Eingehen globaler Partnerschaften, konnte Deepki seine Position als Marktführer weiter festigen. Deepki bietet eine vollständig bestückte ESG-Data-Intelligence-Plattform an, die Investoren, Eigentümer und Verwalter von Gewerbeimmobilien dabei unterstützt, die ESG-Performance ihrer Immobilien zu verbessern.

Die Dringlichkeit des Klimawandels hat die Immobilienbranche dazu gezwungen, ESG in den Mittelpunkt ihrer Unternehmensstrategie zu stellen, sich von einfachen CSR-Initiativen zu lösen und den Kapitalzufluss auf sinnvolle, strategische Investitionen zur Verbesserung der Umweltleistung zu lenken. Trotz des schwierigen wirtschaftlichen und geopolitischen Umfelds werden Investitionen in Maßnahmen zur Verringerung der Umweltauswirkungen von Immobilien zunehmend als eine Notwendigkeit für Eigentümer und Investoren erkannt, die den finanziellen Wert ihrer Portfolios schützen wollen. ESG wird nicht primär als zusätzlicher Kostenfaktor betrachtet, sondern zu einem entscheidenden Kriterium für Unternehmen, die den wirtschaftlichen Turbulenzen, in denen sich die Branche befindet, trotzen wollen, da sich umweltfreundliche Gebäude von Stranded Assets abheben. Infolgedessen verzeichnete Deepki eine steigende Nachfrage nach seinen ESG-Lösungen. Der Marktführer, mit 10-jähriger Branchenerfahrung begleitet Unternehmen bei der Umstellung auf nachhaltige Immobilien.

Erweiterung der Kundenbasis

Deepki konnte 2023 mehr als 60 neue Kunden gewinnen, darunter Macquarie Asset Management und NEPI Rockcastle und erweiterte die Zusammenarbeit mit bedeutenden Kunden wie Catella Real Estate AG, Icade, Realia und Swiss Life Asset Management. Außerdem wurde kürzlich die Partnerschaft mit dem Immobilienministerium der französischen Regierung (DIE, Direction de l’Immobilier de l’Etat) verlängert, die damit den gesamten Bestand von fast 200.000 Gebäuden abdeckt.

In Deutschland unterstützt Deepki unter anderem die Catella Real Estate AG bei der Umsetzung der Net-Zero-Strategie.

Strategische Partnerschaften und Akquisitionen

Die starke Performance von Deepki wurde auch durch strategische Akquisitionen und Partnerschaften beflügelt. Im Mai übernahm Deepki Nooco, ein Unternehmen, das den CO2-Fußabdruck von Gebäudebau- und Renovierungsprojekten über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes misst und optimiert. Darüber hinaus schloss Deepki eine einzigartige strategische globale Partnerschaft mit CBRE Property Management, dem weltweit führenden Anbieter von Dienstleistungen und Investitionen in Gewerbeimmobilien. Diese Partnerschaft ermöglicht es Deepki, das Wachstum insbesondere auf den Märkten in den USA und im asiatisch-pazifischen Raum drastisch zu beschleunigen. Im Oktober wurde Deepki als einziges ESG-SaaS-Unternehmen in das RealAssetX-Innovationlab von PGIM Real Estate aufgenommen, das sich mit Hilfe von nachhaltiger Technologie, künstlicher Intelligenz und Deep Tech auf einige der dringlichsten ESG-Themen für Gewerbeimmobilien konzentriert.

Neueinstellungen für mehr Wachstum

Deepki baut seine Marktführungsposition in Europa weiter aus und investiert weiter in sein Know-how. Zur Stärkung des Wachstums und der Kundenbetreuung stellte Deepki im vergangenen Jahr 190 Personen neu ein. Zu den wichtigsten Neuzugängen gehören die renommierte Branchenexpertin Sigrid Duhamel als unabhängiges Mitglied und Vorsitzende des Strategieausschusses sowie Emmanuelle Nello als Chief People Officer, Olivier Pin als Chief Product Officer und Colin Brown als VP UK & Irland – Head of Global Sales, um die Strukturierung der Belegschaft des Unternehmens zu unterstützen, die Innovationskraft des Unternehmens voranzutreiben bzw. die Geschäftstätigkeit zu steigern. Für das Jahr 2024 sind über 100 weitere Neueinstellungen geplant, die dazu beitragen sollen, die ambitionierten Wachstumspläne von Deepki in den nächsten 12 Monaten zu verwirklichen.

Zukunftsweisende Innovation auf der Grundlage von Datenintelligenz

Im Jahr 2023 setzte Deepki seine Investitionen in maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz fort, um eine umfassendere Analyse der finanziellen und ESG-Performance der Immobilienportfolios seiner Kunden zu ermöglichen. Dank verbesserter Archetypen und Datenmodelle, weiterentwickelter Klimarisiken Analysemodelle und künstlicher Intelligenz können die Nutzer ihre Assets auf einer detaillierteren Ebene überwachen. Asset Manager profitieren außerdem von einem neuen Report Builder, der es ihnen ermöglicht, ihren Berichtspflichten einfach und präzise nachzukommen und ihre Performance mit ihren Stakeholdern zu teilen.

Deepki veröffentlichte außerdem die erste jährliche Aktualisierung seines ESG-Index, der erstmals 2022 veröffentlicht wurde. Der ESG-Index ist die erste öffentlich zugängliche europäische Benchmark, der die ESG-Performance des Sektors anhand realer Daten misst, und durch die Aktualisierungen zusätzliche Metriken bietet, und so einen Einblick in die Entwicklung der Umweltleistung der Branche im Jahresvergleich geben kann.

In diesem Jahr wird Deepki seinen Kunden weiterhelfen, fundierte Entscheidungen zu treffen, um den Wert des Portfolios zu maximieren. Immobilieninvestoren, -eigentümer und -verwalter werden sich auf eine leistungsstarke Investitionsplanungsfunktion verlassen können, die es den Nutzern ermöglicht, Sanierungsmaßnahmen auszuwählen, verschiedene Szenarien zu simulieren und die Auswirkungen davon auf ihre Kohlenstoffbilanz zu prognostizieren sowie Risiken zu mindern. Vermögensverwalter können dank eines neuen, anpassbaren Report Builders und spezifischer Rahmenfunktionen die Anforderungen an die Berichterstattung leichter erfüllen.

Ausblick für 2024

Für 2024 rechnet Deepki mit einem weniger volatilen Markt. Premium-Assets mit guter ESG-Performance werden wahrscheinlich weniger von Inflation, steigenden Zinsen und den daraus resultierenden Auswirkungen auf ihre Liquidität betroffen sein. Im Gegensatz dazu werden Assets mit schlechten ESG-Merkmalen wahrscheinlich einen deutlichen Wertverlust erleiden. Daneben rechnet Deepki für 2024 mit einem Rückgang der Investitionen in Gebäudesanierungen. Trotz dieser Herausforderungen dürfte die Nachfrage nach den Dienstleistungen von Deepki, nämlich Kunden dabei zu helfen, die Leistungen ihrer Portfolios zu verstehen, ihren Immobilienwert und ihre Attraktivität für Mieter zu schützen und Zugang zu Finanzierungsquellen, insbesondere Fremdkapital, zu erhalten, weiter steigen.

Vincent Bryant, CEO und Mitbegründer von Deepki (Bild), bekräftigt:

„Im Jahr 2023 hat Deepki visionäre Immobilienunternehmen dazu befähigt, ihre ESG-Performance selbst in die Hand zu nehmen und trotz der schwierigen Bedingungen in der Branche ein deutliches Wachstum zu erzielen. Dies war vor allem auf eine starke kommerzielle Expansion und wichtige Partnerschaften zurückzuführen, die das Vertrauen des Marktes in unser Produkt und unsere Strategie sowie unser Engagement für die Erreichung von Net-Zero bestätigten. Wir sind auch durch die Übernahme von Nooco und die Erweiterung unseres Teams mit außergewöhnlichen Talenten gewachsen. Es zeichnet sich ab, dass 2024 ein entscheidendes Jahr für den Immobiliensektor werden wird, in dem ESG-Kriterien die Bewertung von Immobilien zunehmend beeinflussen. Viele unserer Kunden spüren bereits die Auswirkungen des Brown-Discounting, da der Zugang zu Kapital immer schwieriger wird, wenn die ESG-Performance nicht stimmt. Viele sind dabei, Strategien zu entwickeln, um diese Probleme anzugehen, da sie die Dringlichkeit erkannt haben. Deepki ist gut positioniert, um diesen Übergang zu unterstützen und Immobilienakteure auf ihrem Weg zu Net-Zero zu begleiten.“

 Kommentare von Partnern und Kunden von Deepki

Andreas Wesner, Managing Director und Specher bei Catella Real Estate AG und Michael Fink, Managing Director bei Catella Residential Investment Management:

„Mit der Unterstützung von Deepki haben wir einen entscheidenden Schritt hin zu einem ganzheitlichen Verständnis der Ökobilanz unseres Immobilienportfolios gemacht. Indem wir die Analyse von ESG-Daten in unsere Entscheidungsprozesse integrieren, optimieren wir nicht nur unsere ESG-Performance, sondern verbessern auch unsere Fähigkeit, potenzielle Risiken und Chancen zu identifizieren. Dieser Ansatz trägt entscheidend dazu bei, den langfristigen finanziellen Erfolg unserer Portfolios zu sichern und gleichzeitig einen positiven Einfluss auf die Umwelt zu haben und soziale Herausforderungen wirksam anzugehen.“

Emma Buckland, Global President, Property Management bei CBRE:

„Deepki ist eine führende Data-Intelligence-Plattform für Nachhaltigkeitsdaten im Immobilienbereich, die umfassende Erkenntnisse liefert, so dass unsere Teams in der Lage sind, fundierte Maßnahmen auf Gebäudeebene zu ergreifen. Dies wird uns dabei helfen, Best Practices im Bereich der Nachhaltigkeit in den von uns verwalteten Immobilien auf der ganzen Welt zu verankern – und einen echten Mehrwert zu schaffen.“

Magdalena Gibney, Group Head of Sustainability bei NEPI Rockcastle:

„Wir schätzen unsere Partnerschaft mit Deepki, die es uns ermöglicht, die Datenerfassung zu optimieren, Emissionen und Klimarisiken zu messen und unsere Nachhaltigkeitsbemühungen über unser umfangreiches Anlagenportfolio in neun Ländern zu verbessern. Die solide Datenanalytik und der umfangreiche Datensatz von Deepki sind für die Gestaltung unserer Nachhaltigkeitsstrategie von entscheidender Bedeutung.“

Bruno Blavier, Leiter ESG Real Estate bei Swiss Life Asset Managers Frankreich:

„Die SaaS-Lösung von Deepki war ein entscheidender Faktor zur Verbesserung unserer Fähigkeit, die ESG-Leistung unseres Immobilienportfolios zu bewerten und zu verbessern. Unser Engagement für langfristige, nachhaltige Anlagestrategien erfordert die Zusammenarbeit mit einem Team, das unseren Anforderungen gerecht wird, und das konnte Deepki. Unsere Partnerschaft ist von zentraler Bedeutung, da wir uns weiterhin auf eine Net-Zero-Zukunft zubewegen und ein verantwortungsvolles und effektives Immobilienmanagement sicherstellen.“

Ignacio Fernandez Rodriguez, Head of Asset Management bei Realia:

„Die Zusammenarbeit mit Deepki hat die Nachhaltigkeitsagenda von Realia erheblich vorangebracht. Ihre hochmoderne SaaS-Lösung verbessert unsere Fähigkeit, den ökologischen Fußabdruck unseres Immobilienportfolios zu steuern und zu verbessern. Durch die Analysen von Deepki erhalten wir entscheidende Einblicke in die Energieeffizienz und die Nachhaltigkeitsleistung, die für unser fortwährendes Engagement für den Bau von umweltfreundlichen und verantwortungsvollen Lebensräumen unerlässlich sind. Diese Partnerschaft ist ein wichtiger Schritt auf unserem strategischen Weg, die nachhaltige Entwicklung im Immobilienbereich neu zu definieren.“