Monday 4-Mar-2024
7.4 C
Frankfurt am Main

Investments in Green Bonds: Worauf Anleger achten sollten

OpinionsInvestments in Green Bonds: Worauf Anleger achten sollten

Das Green Bond Team von Nikko Asset Management erläutert, wie man die richtigen Green Bonds findet:

…mit globaler Kompetenz

Wer in GSS-Bonds (Green, Social & Sustainability Bonds) investiert, sollte bei der Beurteilung von Renditen, Duration, Kreditqualität und anderen Faktoren Erfolge vorweisen können. Das gilt besonders für den US-Rentenmarkt, den größten der Welt. Aber auch Europa ist als Pionier bei nachhaltigen Anlagen sowie mit seinen weltweit führenden Standards (z.B. die EU-Taxonomie) ein wichtiger Maßstab für globale Investoren. Ein tiefes Verständnis sowohl dieser Standards als auch der Feinheiten und Dynamik der asiatischen Märkte trägt daher dazu bei, dass Anleger die besten Möglichkeiten weltweit identifizieren und die damit verbundenen Risiken verstehen können.

…mit einer Mischung aus fundamentaler und quantitativer Analyse

Anleger sollten einen Ansatz wählen, der die qualitative (fundamentale) und die quantitative Analyse miteinander verbindet. Erstere beschäftigt sich mit dem Management, der Wettbewerbsposition und der finanziellen Situation eines Unternehmens oder Projekts. Bei der quantitativen Analyse werden mathematische und statistische Methoden eingesetzt. Durch die Ausgewogenheit dieser beiden Analysemethoden ist ein umfassenderer und differenzierterer Ansatz für Investments in GSS-Anleihen möglich.

…mit der Ausrichtung an den UN-SDGs

Die 17 UN-Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDG) bieten einen globalen Rahmen für Nachhaltigkeit, von der Armutsbekämpfung bis zum Aufbau nachhaltiger Städte. Eine GSS-Anleihen-Strategie sollte darauf abzielen, sich an einem oder mehreren dieser Ziele zu orientieren. Anleger sollten Anleihen bzw. Fondsmanager bevorzugen, die nicht nur ihre SDG-Ausrichtung bekräftigen, sondern auch transparent darüber berichten können, wie die Investments zu diesen globalen Zielen beitragen.

…mit KI zur Datenanalyse und Greenwashing-Prävention

Künstliche Intelligenz (KI) kann mit fortschrittlichen Algorithmen riesige Datenmengen durchforsten, um Muster, Risiken und Chancen zu erkennen, die menschlichen Analysten entgehen würden. Für GSS-Anleihen kann KI besonders wertvoll sein, wenn es darum geht, eine tiefere und umfassendere Analyse von Daten zu Umweltauswirkungen, sozialen Kennzahlen und mehr vorzunehmen. Mit der wachsenden Nachfrage nach nachhaltigen Investments und aussagekräftigen Daten steigt auch das Risiko des Greenwashing, bei dem Emittenten übertriebene, irreführende oder falsche Angaben zu nachhaltigen Kennzahlen und Praktiken machen. KI kann hier eine zusätzliche Ebene der Prüfung bieten und helfen sicherzustellen, dass Investoren wirklich nachhaltige Projekte unterstützen.

…mit Engagement und aktiver Stewardship

Aktives Engagement bedeutet, mit den Unternehmen oder Projekten zusammenzuarbeiten, um deren Nachhaltigkeitsleistung zu verbessern und eine größere Wirkung zu erzielen. Regelmäßiger Austausch mit den Managementteams schafft ein besseres Verständnis für die Bemühungen zur Verbesserung der Nachhaltigkeitsbewertung. Das Engagement kann auch dazu genutzt werden, Wissenslücken zu schließen, indem Unternehmen aktiv um eine verbesserte Offenlegung von Informationen gebeten werden.

Mehr über die Möglichkeiten der nachhaltigen Anlage in Anleihen finden Sie im neuen Investment-Leitfaden von Nikko AM: https://www.nikkoam.de/strategies/global-green-bonds