Sunday 27-Nov-2022
4.4 C
Frankfurt am Main

Luxemburg schafft sicheren Rechtsrahmen für Wertpapierhandel via Blockchain

Press ReleasesLuxemburg schafft sicheren Rechtsrahmen für Wertpapierhandel via Blockchain

Luxemburg hat den Handel und das Halten von Wertpapieren über Blockchain- und andere Distributed-Ledger-Technologien auf eine verlässliche rechtliche Grundlage gestellt. Das Parlament beschloss mit großer Mehrheit eine entsprechende Änderung des luxemburgischen Wertpapierhandelsgesetzes. Durch die Änderung (Gesetzes-Kennziffer 7363) besteht künftig rechtlich kein Unterschied mehr, ob Wertpapiere über Distributed-Ledger-Technologien oder über den klassischen elektronischen Weg gehandelt werden. Luxemburg ist damit das erste Land in der Europäischen Union, das den Rechtsrahmen für Wertpapierhandel entsprechend modernisiert.

„Transaktionen über Blockchain oder vergleichbare Technologien sind ein zusätzlicher und effizienter Weg, Wertpapiere zu handeln. Der angepasste gesetzliche Rahmen bietet den Finanzmarktteilnehmern hier nun mehr Transparenz und die nötige Rechtssicherheit“, erläutert Nicolas Mackel, CEO von Luxembourg for Finance, der Finanzplatzagentur Luxemburgs. „Mit der Änderung trägt Luxemburg seiner Rolle als führender Finanzplatz und wichtigstes Zentrum für Asset Management in EU Rechnung, der den rechtlichen Rahmen und die Aufsichtspraxis kontinuierlich an neue technische Entwicklungen anpasst.“

Ein anderes Beispiel dafür ist das im Jahr 2013 verabschiedete luxemburgische Gesetz über virutelle Wertapiere, das einen wichtigen Schritt zur Digitalisierung des Wertpierhandels markierte. Ein weiteres das Rundschreiben der Wertpapieraufsicht CSSF aus dem Jahr 2017, das einen verlässlichen Rahmen für regulierte Finanzinstitutionen setzt und unter anderem regelt, wie sie Cloud-basierte Verahren in ihrer IT einsetzen können.


Zusatzinformation

Distributed Ledger-Technologien basieren auf dem Grundansatz, das eine Transaktion (etwa von Wertpapieren) nicht mehr in einem zentral geführten Handelsbuch verzeichnet wird, sondern über Kopien auf vielen verschiedenen vernetzten Computern gleichzeitig. Durch geeignete Verfahren wird sichergestellt, dass zwischen allen vernetzten Rechnern stets Konsens über den aktuellen Stand der Transaktionen herrscht. Durch diesen dezentralen Ansatz wird die Einschaltung von Intermediären, zum Beispiel einer Bank oder Börse, entbehrlich.
Die bekannteste Distributed Ledger-Technologie ist Blockchain, die unter anderem die technsiche Grundlage für so genannte Kryptowährungen (Bitcoin und andere) ist.

Über Luxembourg For Finance

Luxembourg for Finance (LFF) ist für die Entwicklung des Finanzzentrums Luxemburg zuständig. LFF wurde 2008 gegründet und agiert als öffentlich-private Partnerschaft zwischen der luxemburgischen Regierung und dem luxemburgischen Verband der Finanzindustrie. Ziel der Vereinigung ist es, die luxemburgische Finanzdienstleistungsbranche weiterzuentwickeln und neue Geschäftsmöglichkeiten zu identifizieren. LFF verbindet internationale Investoren mit den in Luxemburg angebotenen Finanzdienstleistungen, wie zum Beispiel Investmentfonds, Vermögensverwaltung, Kapitalmarktoperationen oder Beratungsdienstleistungen.