Monday 4-Mar-2024
7.9 C
Frankfurt am Main

2. Real Estate Investment Day bringt rund 200 Immobilienprofis in Frankfurt zusammen

Press Releases2. Real Estate Investment Day bringt rund 200 Immobilienprofis in Frankfurt zusammen

Rund 200 Immobilienexperten diskutieren heute auf dem 2. Real Estate Investment Day in Frankfurt aktuelle Trends und Entwicklungen auf dem europäischen Immobilienmarkt. Veranstalter der mit hochkarätigen nationalen und internationalen Referenten besetzten englischsprachigen Konferenz in der Frankfurt School of Finance & Management sind der Frankfurt School Verlag und Targa Communications. Die zahlreichen Vorträge, Panels und Diskussionsforen, die von den Teilnehmern auch live im Internet verfolgt werden können, sind in diesem Jahr noch internationaler ausgerichtet als bei der Premierenveranstaltung im Vorjahr.

Zum Auftakt des Tages ging Marina Albo, European Head of Corporate Finance von Moody‘s, in ihrem Impulsvortrag der Frage nach, wie sich die verschiedenen Branchen und Regionen von COVID-19-Pandemie erholen werden und welche Auswirkungen in Bezug auf Immobilieninvestitionen zu erwarten sind. Sie betonte dabei, dass es „eine lange und schmerzvolle Reise sein wird“, bis die Wirtschaft wieder Vorkrisenniveau erreicht. Dabei sei die Immobilienbranche verglichen mit anderen Sektoren gut durch die Pandemie gekommen. Wohnen und Logistik betrachtet sie als Gewinner der Krise, während die künftige Entwicklung des Bürosektors die „große Unbekannte“ ist. Prime Locations in zentraler Lage werden aber auch weiterhin stark nachgefragt bleiben. Klarer Verlierer für Marina Albo ist der Einzelhandel. Gleichzeitig stellte sie fest: „Die Kapitalmärkte sind offen für Immobilieninvestoren.“

Im ersten Panel des Tages diskutieren Christof Altendorfer (CA Immo Deutschland), Rodney Bysh (Edmond de Rothschild REIM), Marcus Lemli (Savills), Sonja Wärntges (DIC Asset) und Christoph Wittkop (Sonar Real Estate) moderiert von Charles Kingston (REFIRE) die Frage: „Wo liegen die Chancen für Immobilieninvestoren in Europa nach der Pandemie?“

Das Publikum des 2. Real Estate Investment Day setzt sich vor allem aus Verantwortlichen von Investmentunternehmen, Fondsmanagern und Beratern zusammen. Die Vorträge und Diskussionsrunden der bis zum Abend andauernden Veranstaltung decken die ganze Bandbreite des Immobilieninvestmentmarktes ab, inklusive Public und Private Debt sowie Public und Private Equity. Darüber hinaus bietet die Konferenz ein Forum für investorenrelevante Trends wie Urban Logistics, ESG und Data Centres.

Das komplette Tagungsprogramm ist unter www.reid2021.de einsehbar.

Frankfurt School Verlag und Targa Communications veranstalten seit 2014 bereits gemeinsam den jährlichen „Real Estate Finance Day“, der am 24. November 2021 zum achten Mal in der Frankfurt School of Finance & Management stattfinden wird.


Über Frankfurt School Verlag

Der Frankfurt School Verlag versteht sich als Informations- und Austauschplattform für den Finanzplatz Frankfurt und den gesamten deutschsprachigen Raum. Der Verlag vermittelt managementrelevantes Wissen und richtet sich an Fach- und Führungskräfte in Unternehmen und im Finanz- und Beratungssektor sowie an Studierende und Wissenschaftler. Im Jahr 1989 als Spezialist für Weiterbildungsmaterial gegründet, bietet der Frankfurt School Verlag heute ein umfassendes Fachbuchprogramm und vielfältige Konferenzen auf dem Campus der Frankfurt School of Finance & Management.

Über Targa Communications

Targa Communications ist eine 2006 von Jochen Goetzelmann gegründete PR-Agentur, die auf die Kommunikation für Unternehmen aus dem Immobilien- und Finanzsektor spezialisiert ist. Mit Hauptsitz in Frankfurt und Büros in London, Berlin und Tel Aviv versteht sich das Unternehmen als „One-Stop-Shop” für Online-, Offline- und Vor-Ort-Kommunikation und entwickelt und realisiert Medienstrategien zur Positionierung von Kunden, Produkten und Assets in Deutschland und Europa. Das interdisziplinäre Team legt dabei großen Wert auf die Integration von Marketing- und Medienkampagnen, die auf die zunehmende Kapitalmarktorientierung und Internationalisierung von Immobilien und Finanzen abzielen.